Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“, der am vergangenen Wochenende in Waghäusel bzw. Bad Schönborn stattfand, und in dem Kinder und Jugendliche eingeladen waren, sich musikalisch mit Gleichaltrigen zu messen und einer kompetenten Fachjury zu stellen, konnten sich die Teilnehmer der Musikschule Waghäusel-Hambrücken wieder einmal über zum Teil hervorragende Ergebnisse freuen.

Die Blockflötenklasse von Gudrun Köhler war mit zwei Teilnehmerinnen am Start. Im letzten Jahr noch als Ensemble angetreten, erspielte sich Adina Notheisen in der Solo-Wertung ihrer Altersgruppe II mit 19 Punkten einen 2. Platz, Rieke Schweda bekam für ihren Vortrag in derselben Altersgruppe mit 21 Punkten einen 1. Platz zugesprochen.

Samuel Feth aus der Klarinettenklasse von Michael Reich beeindruckte durch sein klangschönes Spiel und belegte dafür in der Altersgruppe II mit 21 Punkten den 1. Platz.

Der gewohnt starke Auftritt unserer Querflöten spiegelt sich in den Wertungen wider: Carolin Misch (Klasse Maria Bierwald) belegte in der Altersgruppe III mit 20 Punkten einen guten 2. Platz. Ebenfalls in der Altersgruppe III stellte sich Lena Schwabenland aus der Klasse Ute Widdermann der Jury, ihr Vortrag wurde mit 24 Punkten und der Weiterleitung zum Landeswettbewerb belohnt. Maya Lotz und Lilien Kettenmann, beide Altersgruppe IV und Schülerinnen von Ute Widdermann, freuten sich zu Recht über ihre 1. Plätze mit 21 bzw. 22 Punkten. In der Altersgruppe V zeigte Tabea Palmer (Klasse Ute Widdermann) eine reife Leistung in jeglicher Hinsicht und zieht mit 24 Punkten ebenfalls in den Landeswettbewerb ein. Dass sich Schüler –und natürlich auch Lehrer – den hohen Ansprüchen, die die zweithöchste Altersgruppe zwangsläufig mit sich bringt, überhaupt stellen, verdient schon Respekt.

Auch unsere Blechbläser waren überaus erfolgreich: Mit Alexa Izzo (Altersgruppe II) wurde eine weitere Schülerin der Musikschule zum Landeswettbewerb weitergeleitet. Die Trompetenschülerin der Klasse Albrecht Merdes gewann mit schönem Vortrag und klanglicher Strahlkraft mit 23 Punkten einen 1. Platz. Jungtrompeter Sebastian Schrepp sicherte sich mit seinem Können ebenfalls glänzende 24 Punkte in der Altersgruppe III (1. Platz) und damit den Einzug in den Landeswettbewerb im März.

Ausnahmslos erstklassig musizierten auch die Schülerinnen der Hornklasse von Fabienne Arnold: Annike Schweda punktete mit 24 von 25 möglichen Punkten, allerdings wird in ihrer Altersgruppe (IB) noch nicht zum Landeswettbewerb weitergeleitet. Elena Riegel startete in Altersgruppe II und gewann hochverdient Platz 1 mit 21 Punkten. Eine Spitzenleistung lieferte in derselben Altersgruppe Catharina Misch. Ihr Spiel überzeugte die Jurymitglieder restlos, mit der Höchstpunktzahl von 25 ist auch sie beim Landeswettbewerb mit von der Partie.

Ebenso exorbitant ist die Bilanz der Schüler aus der Schlagzeugklasse von Joachim Böser: In der Altersgruppe IA bekamen Benedikt Ille, Lucas Rupprecht, Jonas Ries und Marlin Rupp von der Jury 23 Punkte verliehen, in der Altersgruppe IB Simon Busch, Tim Müller, Laurens Heißler, Neo Klein, Arik Bohnstedt und Tristan Dohn 22 Punkte. Das Schlagzeugensemble mit Benjamin Schenk, Jonas Ballreich, Sammy Siegler, Paul Kohout, Lennox Roth, auch in der Altersgruppe IB angetreten, erhielt sogar 24 Punkte. Lenny Knirsch, Tim Harlacher, Linus Schuhmacher, Jan Reiblein sowie Jan Krämer traten in der Altersgruppe II an und errangen hier mit 22 Punkten ebenfalls einen 1. Preis. Auf ganz hohem Niveau musizierten Til Steinhauer, Samuel Willi, Tobias Braun und Robin Schurrat in der Altersgruppe III. Dies wurde von der Jury mit der Maximalpunktezahl von 25 und der Weiterleitung zum Landeswettbewerb belohnt.

Herzlichen Glückwunsch allen beteiligten Lehrern, Schülern und Korrepetitoren, haben sich die vielen zusätzlichen Übe- und Probenstunden doch gelohnt!

Der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ findet vom 15. bis 18. März in Bietigheim-Bissingen statt, die Schlagzeug-Ensembles messen sich vom 16. bis 18. März in Meckenbeuren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.jumu.lmr-bw.de.

Toi, toi, toi unseren Schülern und ihren Lehrern beim Landeswettbewerb und natürlich sämtlichen Teilnehmern weiterhin viel Freude am Musizieren.

 

Unsere erfolgreichen Schlagzeuger und Flötistinnen, die im Landeswettbewerb antreten dürfen

v.l.n.r. Samuel, Tabea, Robin, Til, Lena und Tobias

 

 

Unsere erfolgreichen Blechbläser Catharina, Sebastian und Alexa mit ihren Lehrern, die ebenso im Landeswettbewerb starten dürfen