Waghäusels Oberbürgermeister Walter Heiler und Hambrückens Rathauschef waren sich einig: „Wir sind stolz auf euch, ihr habt den Namen der Musikschule Waghäusel-Hambrücken würdig vertreten und weithin bekannt gemacht“.

Anlass war die Ehrung der erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bundesfinale „Jugend musiziert“ in Paderborn. Dort konnte das von Ute Widdermann geleitete Querflöten-Quartett mit Tanja Feth, Christine Huber, Sophia Knebel und Rebecca Werding in ihrer Altersklasse mit 24 Punkten erstmals einen Bundessieg für die 1975 gegründete Musikschule erringen. Qualifiziert für das Bundesfinale hatte sich auch Til Steinhauer aus der Schlagzeug-Klasse von Joachim Böser. Der 13-Jährige überzeugte die vierköpfige Jury mit technischer Brillanz und erreichte unter den 30 Teilnehmern seiner Altersklasse mit 21 Punkten einen hervorragenden dritten Platz.

Zu den Gratulanten zählten auch die Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule, Krimhilde Rolli, sowie Schulleiter Karl-Heinz Steffan. Er freute sich insbesondere darüber, dass alle Preisträger ihre musikalische Ausbildung von Kindesbeinen an in der Musikschule Waghäusel-Hambrücken erhalten haben. Ergänzend erwähnte die stellvertretende Schulleiterin Ute Widdermann: „Manche Ensembles beim Bundesfinale setzen sich aus den Besten verschiedener Schulen und Musik-Akademien zusammen“.

Erschwerend war bei der Vorbereitung des in dieser Zusammensetzung erst im November 2016 gebildeten Querflöten-Quartetts, dass drei der vier Flötisten mitten im Abitur steckten. Unter der Leitung von Ute Widdermann übten die 18- und 19-jährigen Mädchen bis zu sechs Mal in der Woche, wobei der Ehrgeiz kaum Grenzen kannte. „Trotz der konzentrierten Arbeit hatten wir gemeinsam viel Spaß“, resümierte die engagierte Musiklehrerin, die kundtat: „Gerade deshalb liebe ich meinen Beruf“.

 

Auch Til Steinhauer kann auf eine hektische Zeit vor dem Bundesfinale zurückblicken. „Neben der Vorbereitung auf Paderborn musste er noch ein Percussion-Stück einüben und kurz zuvor in Trossingen für das Landessinfonieorchester vorspielen“, verriet Joachim Böser. Die Musikschule Waghäusel-Hambrücken wird im nächsten Jahr Ausrichter des Regionalfinales „Jugend musiziert“ sein.

 

 

Die erfolgreichen Teilnehmer des Bundeswettbewerbes "Jugend musiziert" mit ihren Lehrern zusammen mit OB W. Heiler, Bgm. Th. Ackermann, Frau Krimhilde Rolli (Vorsitzende des Vereines der Freunde und Förderer der Musikschule) und Schulleiter Karl-Heinz Steffan

 

Zum Seitenanfang