Eintauchen in die barocke Vergangenheit

Das zweite Barockkonzert im voll besetzten Küchenbau der Waghäuseler Eremitage gab den begeisterten Besuchern Einblicke in selbst nie erlebte Zeiten. Dafür sorgte ein sechsköpfiges Ensemble, das mit Musik und Gesang aus der Barockzeit brillierte. „Wenn ich in diesen historischen Räumen bei dieser Musik meine Augen schließe, dann sehe ich den Kurfürst in seiner Kutsche vorfahren“, sagte eine Musikliebhaberin. Auch Veranstalter Rolf Heinzmann von der Kirrlacher Weinstein Galerie erlaubte einen Blick in die barocke Zeit: „Damals gingen die Musiker nach den Konzerten in der Eremitage in den benachbarten Küchenbau um den Bediensteten vorzuspielen und das gute Essen zu genießen“.

Mit ausgewählten Werken von Hans Leo Haßler, Orlando di Lasso, Heinrich Isaac, Johann Rosenmüller, Georg-Friedrich Händel, Antoine Forqueray, Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach begeisterten die Musikerinnen und Musiker, die als Lehrkräfte an der Musikschule Waghäusel-Hambrücken fungieren. Herausragend dabei auch die vorgetragenen Lieder der Sopranistin Eva Mensch, die von Jörg Rieger (Bass), Ursula Plagge-Zimmermann (Alt) und Tenor Karl-Heinz Steffan gesanglich unterstützt wurde.

Mit launigen und aufklärenden Worten moderierte Steffan als Leiter der Musikschule den grandiosen Barock-Abend. Die gute Akustik im Küchenbau erhöhte den besonderen Musikgenuss, wobei die aufgetretenen Tonkünstler auf original barocken Instrumenten spielten. Hans-Joachim Berg und Karl-Heinz Steffan bedienten ebenso virtuos die Barockviolinen wie Ursula Plagge-Zimmermann die Barockviola und Jörg Rieger das Barockvioloncello. Mit einem großartigen Solo brillierte Johannes Wagner auf seinem Cembalo. Das während seiner Blütezeit vom 15. bis 18. Jahrhundert eingesetzte Tasteninstrument unterscheidet sich vom Klavier vor allem durch seinen hellen Klang.

Auch Waghäusels Oberbürgermeister Walter Heiler, selbst ein Tastenkünstler auf dem Klavier, fand für das mittlerweile zweite Barockkonzert nur Worte der Hochachtung und lobte die Eremitage als kulturelles Zentrum der Großen Kreisstadt.

 

 

DAS BAROCK-ENSEMBLE der Musikschule Waghäusel-Hambrücken mit Sopranistin Eva Mensch begeisterte im Küchenbau der Eremitage.

 

DAS CEMBALO, beim Waghäuseler Barockkonzert virtuos von Johannes Wagner gespielt, erlebte seine Blütezeit vom 15. bis 18. Jahrhundert.

 

 

 

Der Regionalwettbewerb findet am 3. und 4. Februar 2018 in Waghäusel statt.

Hier gehts zur Anmeldung für den Wettbewerb!

Musikschule
Waghäusel-Hambrücken e.V.
Friedrich-Hecker-Allee 3
68753 Waghäusel
Telefon: 07254 / 985 980
Telefax: 07254 / 985 985
E-Mail: info@msw-waghaeusel.de

Zum Seitenanfang