Zum wiederholten Mal konnten Schüler der Musikschule Waghäusel-Hambrücken beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“, der in der vergangenen Woche in Bietigheim-Bissingen und Meckenbeuren stattgefunden hat, große Erfolge erzielen.

Aus der Querflötenklasse Ute Widdermann zeigte Tabea Palmer in der Altersgruppe V bei starker Konkurrenz eine beachtenswerte Leistung und erspielte mit 20 Punkten einen 2. Preis. Querflötistin Lena Schwabenland (ebenfalls Klasse U.Widdermann) stellte sich in ihrer Altersgruppe III den strengen Ohren der hochkarätigen Jury. Ihr musikalisches Spiel wurde mit 22 Punkten, also einem 2. Preis bewertet.

Auch die Trompetenklasse von Albrecht Merdes war mit zwei Schülern am Start: Alexa Izzo (Altersgruppe II) erspielte sich 22 Punkte und einem 2. Preis. Sebastian Schrepp sicherte sich mit seinem Können in der Altersgruppe III 23 Punkte, den 1. Preis, und zieht mit dieser tollen Leistung in den Bundeswettbewerb ein.

Mit ebenfalls 23 Punkten und einem 1. Preis glänzte die junge Hornistin Catharina Misch (Klasse Fabienne Arnold). In ihrer Altersgruppe II wird allerdings noch nicht zum Bundeswettbewerb weitergeleitet.

Souverän die Drummer der Schlagzeugklasse Joachim Böser: Das Ensemble mit Til Steinhauer, Samuel Willi, Tobias Braun und Robin Schurrat überzeugte in der Altersgruppe III die Jury. 24 Punkte und ein 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb waren der Lohn für ihr hervorragendes Spiel.

So ziehen wieder gleich mehrere Schüler der Musikschule Waghäusel-Hambrücken in den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ein. Man kann mit Fug und Recht stolz auf die Leistungen unserer Jungmusiker und ihrer Lehrer sein!

Der Bundeswettbewerb wird vom 17. bis 24. Mai 2018 in Lübeck ausgetragen, Informationen unter www.jugend-musiziert.org. Wir wünschen unseren teilnehmenden Schülern schon jetzt viel Spaß in der Hansestadt und toi-toi-toi für den Wettbewerb!

 

DIE ERFOLGREICHEN SCHÜLER MIT IHREN LEHRERN: