Aktuelles

Erfolge bei Jugend musiziert

Großartige bundesweite Wettbewerbserfolge


Trotz aller Corona bedingten Widrigkeiten und Umstände haben es sich gleich fünf unserer Schülerinnen und Schüler nicht nehmen lassen, sich in mühevoller, disziplinierter und intensiver Kleinarbeit auf zwei bundesweit bedeutende Wettbewerbe vorzubereiten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Baden-Württemberg konnten ihre Lehrerinnen und Lehrer seit Dezember 2020 nicht mehr in Präsenz sehen – so auch unsere Schülerinnen und Schüler. Auf Grund der Corona-Verordnungen des Landes war kein Präsenzunterricht möglich und über den Computer konnten viele wichtige musikalische Aspekte und Details im Onlineunterricht nur schwer erarbeitet werden. Am Ende der Vorbereitungszeit stand dann kein öffentliches Konzert, sondern die Aufnahme eines Videos, welches zu den Wettbewerben eingeschickt wurde. Man kann sich nur gut vorstellen, wie sich so eine Situation anfühlen muss, denn eine Aufnahme verzeiht keine Fehler. Umso erfreulicher ist es, dass alle fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit tollen Ergebnissen abschneiden konnten und bewiesen haben, dass man auch zu Corona-Zeiten viel erreichen kann.


Catharina Misch aus der Hornklasse von Fabienne Arnold konnte im Rahmen des Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“, der Bundesliga unter den Wettbewerben für junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland, einen hervorragenden dritten Preis erzielen. Franziska Braun und Devin Kijan aus der Akkordeonklasse von Beate Brenner erreichten im Rahmen des bundesweit ausgeschriebenes Wettbewerbes „Akkordeon Musikpreis“, der nur alle drei Jahre stattfindet, ein hervorragendes und sehr gutes Prädikat. Franziska dufte als Zweitplatzierte sogar einen Pokal mit nach Hause bringen. Jens Peters aus der Akkordeonklasse von Vera Schmitt-Baumann konnte beim selben Wettbewerb ebenfalls ein ausgezeichnetes Prädikat erspielen. Er war mit Abstand einer der Jüngsten einer Altersklasse und konnte sich erfolgreich gegen eine starke Konkurrenz behaupten. Auch bei „Akkordeon Musikpreis“ teilgenommen haben Devin Kijan (Akkordeonklasse Beate Brenner) und Marius Heiler (Gitarrenklasse Kinga Gimza) als Duett in der Wertung Kammermusik. Mit einem sehr guten Prädikat und einem hervorragenden vierten Platz werden wir hoffentlich noch öfter etwas von diesem ungewöhnlichen Duett zu hören bekommen.


Herzlichen Glückwunsch an euch alle. Wir sind stolz auf euch und darauf, solche Vorbilder wie zu haben!